Home
 

„Reichen wir Robotern die Hand?“ B. Gransche

 
 

„Als Sozialpsychologin erforsche ich gelingende Interaktionen mit neuen technischen Systemen. Kernfragen nach deren Gestaltung und Funktionalitäten spielen auch im Projekt poliTE eine Rolle. Ich freue mich diese Aspekte interdiziplinär zu beleuchten." F. Eyssel

 

Über das Projekt 

Ziel des Projekts poliTE (“polite technology”) ist die interdisziplinäre Analyse der Grundlagen und Rahmenbedingung für eine neue Generation von „höflichen“ Assistenzsystemen sowie die Vernetzung der dafür nötigen Forschungsgemeinschaft.
Laufzeit: November 2017 – Oktober 2020

Förderkennzeichen: 16SV7880K

Home

Über uns

Das FoKoS der Universität Siegen und das CITEC der Universität Bielefeld bilden das Konsortium von poliTE.

Dr. Bruno Gransche

Technikphilosophie, neue Mensch-Technik-Verhältnisse

Prof. Dr. Friederike Eyssel

Angewandte Sozialpsychologie und Geschlechterforschung
 

„Technische Systeme werden in Zukunft unseren Alltag zunehmend bestimmen. Wie sie mit uns und wir mit ihnen interagieren können und vielleicht sollten, ist eine zentrale Frage von poliTE“ S. Nähr

 

"Assistenzsysteme sind bereits allgegenwärtig. Nach einer Schätzung sind die derzeit 7,4 Milliarden Menschen weltweit mit fast 8 Milliarden Telefonen vernetzt, darunter aktuell etwa 3 Milliarden Smartphones. Alleine 2015 wurden 5,4 Millionen Serviceroboter für persönliche und Haushaltskontexte verkauft, weitere 42 Millionen werden geschätzt in der Projektlaufzeit von poliTE hinzukommen." B. Gransche